Sie sind hier : Startseite →  Goldene Jahre→  Wir - die Größten

Natürlich waren wir (Deutschen) auch mal (sogar öfter) die Größten auf der Welt.

1978 Überall die Größten auf der Welt
Max Grundig, der König der Radios

Es gab mal Jahre, da hatte Max Grundig die größte Tonbandgeräte- Produktion auf der ganzen Welt. Der größte Radioproduzent der Welt war er damals bereits.

Dann war er 1956 auch noch der größte Musikschrank- Hersteller der Welt.

Auch hatte er, der große Max, Jahre später die größte Fernsehgeräte- Produktionsfabrik auf der ganzen Welt in Wien. Dazu hatten wir die größte Magnetbandproduktion auf der Welt bei der BASF, zwar nur ganz kurz, aber das reichte für die tollen Sprüche in der Werbung.

Mehrere Jahre hatten wir in Willstätt bei der BASF auch die modernste Magnetbandproduktion der Welt. Einen ganzen Prospekt über die Herstellung von BASF Computerband finden Sie hier.

Es gab da noch mehrere richtig Deutsche Superlative (wieder erstmals nach dem Krieg), die in den entsprechenden Fach-Magazinen genüsslich und stolz ganz nach amerikanischem Vorbild patriotisch ausgeschlachtet wurden, von der nach Superlativen gierenden Werbung natürlich auch.
.

"Wir" (also die AEG) haben auch mal den größten Dieselmotor der Welt gebaut.

Diese Story kommt auf der AEG Historie im Bereich AEG/Telefunken.

Doch wo sind sie alle hin in 2009 ?

470.000 Stück überwiegend in Deutschland produziert

Heute redet keiner mehr von dem großen Max Grundig oder den BASF und Agfa Tonbändern oder Magnetplatten. Selbst in den Köpfen der alten Neumitbürger aus Ostdeutschland schwindet der Name Orwo zunehmend.

Wer betreibt überhaupt noch ein Tonbandgerät wenn nicht aus nostalgischen Gründen, weil die Spulen so schön gleichmäßig beruhigend drehen.

2" und 1" Videobänder hängen als Nostalgiestücke in manchen Arbeitszimmern. Hin und wieder findet man auch eine alte ReVox A77 mit großen BASF Aluspulen in einem Wohnzimmer (zur Ansicht). Musik macht man seit langem über MP3.

Auch im Bereich "Professionelles Fernsehen" waren wir mal die Größten.

Tolle Glanzzeiten in Darmstadt
vielleicht etwas falsch gemacht ?

Denn in Darmstadt bei der Robert Bosch Fernseh GmbH wurde die BCN 40 gebaut, das erste funktionierende Profi- Studio- Videobandgerät (also ein Laufwerk mit 3 Motoren) mit 1" Bändern (das B-Format). (Ein spezielles 1" Videobandgerät gab es schon etwas früher im amerikanischen Militärbereich.)

Und in Montreux waren "wir" 1985 die Allergrößten
, den "Ampexern", die diese Video-Technik ja 1956 erfunden hatten, standen 2 lange Jahre die Schweißperlen auf der Stirne, weil sie nichts auch nur annähernd Vergleichbares hatten. Aber nur 2 Jahre, dann kamen sie gemeinsam mit Sony auf den Markt (das C-Format) und "uns" standen kurz darauf wieder unsere (die gleichen Schweiß-) Perlen auf der Stirn.

Und auf einmal (wirklich so plötzlich?) waren wir nicht mehr die Größten.

Hat das keiner gesehen ? Viele Gewerkschaftler und Betriebsräte wollen ja heute noch nicht glauben, daß unser Nimbus dahin ist und daß das (in dieser Form) auch nicht wieder kommt. Die gesamte Konsumgüterindustrie mit ganz wenigen marginalen Ausnahmen hat sich nach Fernost abgesetzt oder ist sang- und klanglos einfach gestorben.

Weiter geht es mit Deutsches Ende.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt