Sie sind hier : Startseite →  Neuigkeiten / News→  Magnetband Archiv 2009

Alte News 2009 aus "magnetbandmuseum" werden aufgehoben.

Hier finden Sie unsere "alten" Neuigkeiten aus 2009

Nov. 2009 - seltene Bilder aus der AGFA Bandproduktion

Wie wurde oder wird Magnetband wirklich produziert ?

Seltene alte Dias sind uns geschenkt worden mit weiteren uralten Broschüren und Beschreibungen und Ordnern und dazu dieser Riesenmenge an CC-Kassetten. Hier finden Sie weitere Bilder, wie dese Bänder produziert wurden.

Sept. 2009 - Wer wieder Spaß am nostalgischen Tonbandgerät hat - es gibt da einen Verein, den Ring der Tonbandfreunde.

Die Zeitschrift der Rings der Tonbandfreunde haben wir eben erst bekommen

Durch einen Zufall hat der Autor gr Kontakt mit dem "Ring der Tonbandfreunde" bekommen und diesen Kontakt intensiviert. Der RDT ist jetzt über 50 Jahre alt und hat das Kommen und Gehen der Tonbandtechnik hautnah mitbekommen. Die verblieben Mitglieder haben immer noch Kontakte in alle Welt. Nachdem über sehr lange Zeit der Tonbandrundbrief in gesprochener Form an die Mitglieder geschickt wurde, ist es jetzt eine Zeitschrift mit Nachrichten und Informationen, die die vergangene und die aktuelle Technik betreffen.

Wenn Sie Spaß daran haben, sich mit den Tonbandfeunden auszutauschen, da gibt es eine Homepage, die gerade überarbeitet wird. www.rdtev.de

Nachdem auch dort "die Moderne" Einzug gehalten hat, ist der Verein für alle Gruppen und Freunde der Aufzeichnung von Ton und Bild auch auf modernen Medien offen und freut sich über jeden Interessenten, der gerne mal im kleinen Kreis über die genialen Erfindungen von damals plauscht.

Sept. 2009 - Das sind die Schätze, die wir suchen.

Alle CC Compact Cassetten von AGFA

Es war wieder mal wie Weihnachten. Aus alten Quellen des ehemaligen Magnetbandproduzenten AGFA haben wir eine große Sammlung nicht nur sämtlicher jemals in Deutschand verkauften Philips CC Kassetten geschenkt bekommen, sondern auch weitere CC Muster aus allen Ländern.

Dazu gab es auch noch eine Unmenge an Dokumentationen und vor allem zwei AGFA-Archiv Ordner mit aufgeklebten Schnipseln von sämtlichen jemals produzierten Magnetbändern von AGFA. Und es waren erstaunlich viele Informationen über die BASF dabei. Das sind die historischen Schätze, die wir suchen.

Aug. 2009 - Neu gestaltete Einstiegsseiten zum Magnetbandmuseum und zum Tonbandmuseum.

Alle diese Seiten "wohnen" logistisch immer noch im "used-dlt" Web (= gebrauchte DLT Laufwerke). Dort begann vor vielen Jahren der Ursprung dieser Museumsseiten.
Aus technischen Gründen (wegen tausender von Links) kann der Museumsbereich nicht ausgegliedert bzw. verselbständigt werden. So ist der direkte Einstieg auch an www.useddlt.com vorbei möglich.
Von draußen kommen Sie jetzt auch über www.magnetbandmuseum.info und www.tonbandmuseum.info direkt auf diese Seiten.

eine 750 Giga USB Platte

Aug. 2009 - jetzt über 63.000 Musikstücke auf meiner 750 Giga USB-Platte

Auf den Seiten von www.k7r.de wird beschrieben, wann Sie was kopieren dürfen. Ich habe alle juristischen Regeln beachtet und Musiken nur mit Freunden ausgetauscht. Es sind jetzt über 280 Gigabyte MP3 Dateien. Sicherlich ist da sehr viel Murks dabei und viele viele Schnulzen. Selbst wenn ich dann noch ein Drittel als Duplikate abziehe, bleibt noch gigantisch viel zum Lauschen übrig.
Das Spektrum geht von qualitativ hochwertig bis zu absolutem Krach und Müll. Und natürlich habe ich auch ganz viele Sücke als Wave-Datei aufgehoben, zum Vergleich.

Aug. 2009 - die M15 wiegt fast 55 Kilo - warum ?

Also dieses Bandgerät sollte den Atomkrieg überleben, vermutet man beim ersten Anheben. Es sind nicht ganz 54 Kilo, nur sieht das Teil ohne die Blende und Abdeckung so schwer aus, wie es sich anfühlt. Darum hier mal ein Größenvergleich mit der allbekannten A77. Viele Zeitgenossen machen sich einfach keine Vorstellungen von deutscher Rundfunkqualität.

Zwei kräftige Mannen haben es mit Mühe zwei Stockwerke in mein Studio hoch getragen. Die M15 Truhe hat auch bereits neue Beine bekommen und ist auch schon oben. Es mangelt noch an den (uralten) Großtuchel Steckern, die unterwegs sind.

Juli 2009 - ein Sommermärchen für uns vom Museum

ein UHER und zwei Genoton Bänder
Benny Goodman von 1938 ??
ein feuerroter Ferrari
mit 4 Auspuffrohren und 400 PS

Viel Arbeit und große Mühe lohnen sich immer. Auch wenn es nur ein virtuelles "Lohnen" ist.
Viele haben sich bereits in diese technischen Museumsseiten eingelesen und fördern unser Tun, so gut sie können. Auch die vielen kritischen Untertöne zwischen den Zeilen werden sehr genau beachtet und auch oft explizit gelobt.

Im Sommerloch in Juli 2009 hatten wir unser absolutes Highlight hier in Wiesbaden. Hatte ich bisher viele Geräte und Prospekte bei den Spendern abholt oder für einen "symbolischen" Euro gekauft, standen immer öfter Montag Morgens 1 bis 5 Tonbandgeräte sauber verpackt vor dem Tor. Andere kamen unvorangemeldet per Paketdienst.

Doch am 6.8. kamen ein (wirklich fast neues) UHER Report 4200 IC samt einem Stoß ganz alter Magazine aus 1936 bis 1938 und dazu auch noch 2 historische 1949er Tonbänder (Bandwickel mit AEG Kern) mit Aufnahmen aus 1938 in einem edlen feurroten Ferrari zu uns auf den Hof gefahren.

Ich muß gestehen, für einen Ferrari hatte es bisher in meinem Leben nicht gereicht. Und so konnte ich das wirklich faszinierende Gefährt auf dem eigenen Hof erstmalig ausführlich bewundern. Leider oder glücklicherweise sind meine Beine viel zu lang für den flachen 400PS Power-Flitzer.

Das Uher habe ich kurz darauf "einfach mal so" in Betrieb genommen
, nachdem es bestimmt 20 Jahre in einem Schrank gewartet hatte. Bis auf das Rückspulen hat es wirklich funktioniert, etwas brummig hat man dem Reibrad die widerwillige Arbeit abgelauscht, aber im Prinzip war die Aufnahme super, nach 35 Jahren. Es ist vermutlich auch unser jüngstes Report 4000, die anderen Vier gehen schon nicht mehr.

Die Musiken auf diesen historischen Tonbändern werden wir sorgfältigst aufarbeiten (Telefunken M15) und auf MP3 konvertieren und auf den Tonbandmuseum Seiten zum Download bereitstellen. Bitte etwas Geduld.

Juni 2009 - Renaissance für alte Tonbandgeräte bei ebay.de

Es ist unglaublich, was zur Zeit alles an Bandgeräten verhökert wird und wieviel dafür geboten wird. Hatte ich vor ein bis zwei Jahren für ein Uher Report 4000 noch 5 Euro gezahlt, sind es jetzt schon 100 bis 120. Für ein Uher 560 Royal sind teilweise Gebote über 150 Euro plaziert worden. Ob das alles mit rechten (redlichen) Dingen zugeht, werden wir vermutlich nie herausbekommen, also ob der Verkäufer über Freunde hat mitbieten lassen, um den Preis hoch zu treiben.

Also Vorsicht mit den 40 Jahre alten Gurken oben vom Speicher oder unten aus dem Keller. Auch ein Uher 560 Royal ist nur noch 10 bis 20 Euro wert, und sei es noch so "neu". Und bei unter Null Grad mit Feuchtigkeit bekommt das Aluminium seine Probleme.

Apr. 2009 - Telefunken M15 eingelandet

Durch Zufall und mit etwas Glück haben wir eine Telefunken Stereo M15 mit internationaler Schichtlage und Motorregelung über Pilotton erhalten.

Mit nur ca. 4700 (Betriebs-) Stunden (das sind also nicht die echten Kopf-Stunden) ist diese Bandmaschine sehr sehr wenig gelaufen. Die Magnetköpfe haben fast keinen Einschliff bzw. Abschliff. Auch sonst ist sie in sehr gutem Zustand, es gibt keine Beulen oder Kratzer. Einblicke und Bilder lesen Sie hier.

.

.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt