Sie sind hier : Startseite →  Neuigkeiten / News→  Magnetband Archiv 2011/12

Alte News 2011/12 aus "magnetbandmuseum" werden aufgehoben

Hier finden Sie unsere "alten" Neuigkeiten aus 2011/12

Herbst Winter 2012 - es gäbe viel zu erzählen.

Die UHER NAB Adapter unserer drei 630/631 Maschinen
Das Label der Quelle Simontta

So haben wir zum Beispiel die dritte UHER 630/631 Band- Maschine bekommen samt Bändern und Aluspulen, wie beim jeweils letzten Eigentümer "vorhanden". Ich sage also bewußt nicht - wie dort "im Betrieb", weil ich nicht weiß, wie lange die Maschinen schon nicht mehr in Betrieb waren. Eines ist aber sicher, diese Omega- Umschlingung hat nur sehr selten problemlos funktioniert. Die letzte Uher 631 hat zwar ziemlich abgeschliffene Köpfe, doch auf den Bändern waren nur Hörspiele drauf, keine Musik.
Weiterhin waren noch ein Quelle Simonetta Gerippe dabei, das aber einen traurigen Eindruck machte - und mehrere andere Röhrenbandgeräte aller Art. Doch die Priorität liegt aktuell auf den vielen vielen Fachzeitschriften mit manchmal erstaunlich guten Artikeln über Kondensatoren, Spulen, Transformatoren und Übertragern - und die stehen im Hifimuseum.

Sommer 2012 - es gib viel Neues zu erzählen

Grundig Mischpult Type 406

Nach dem neuwertigen UHER SG 630 haben wir auch ein ebenso neuwertiges UHER SG 631 bekommen sowie ein wunderschön erhaltenes Telefunken M23 und weitere etwas weniger berühmte Bandgeräte. Dann sind die 32 Artikel "Von der Tonwalze zur Bildplatte" von Walter Bruch bereits eingestellt. Aus einer zu entsorgenden Sammlung bekamen wir eines der ersten "Consumer-" Mischpulte von Grundig aus 1953 - und das fast neuwertig - toll.

Neugierde kann tödlich sein.

Feb. 2012 - es war einmal . . .

Wenn Sie heute alte Geräte geschenkt bekommen, sind die natürlich nicht mehr in einem Top Zustand. Sonst wären oder würden sie bei ebay vergoldet. Wenn der Vorbesitzer jedoch noch einen letzten Versuch gemacht hatte, zu ergründen, was der Uropa an diesem tollen Bandgerät oder jenem alten Röhrenradio so super toll fand, dann ist das schon bedenklich, äußerst bedenklich sogar. Jedenfalls mir standen die Haare zu Berge, und so viele sind da nicht mehr.

Jan. 2012 - Über das Glanzstück deutscher (Audio-) Magnetbandgeräte, das Telefunken M15A/MS (= Mehrspur)

eine Telefunken M15 / 24Spur

Das AEG/Telefunken M15A war ab 1972 das Edelste an Audio-Magnetbandgeräten, das von einer deutschen Firma hergestellt wurde. Es kam erst aus Wedel (bei Hamburg), später dann aus Konstanz am Bodensee. Mehr darüber steht hier:
Beendet wurde die Magnetbandtechnik mit dem jemals edelsten Magnetbandgerät der ganzen Welt auch aus deutscher Produktion, dem digitalen Voodoo Gigabit HDTV Recorder aus Darmstadt aus dem Jahr 1999/2000. Wir haben einen fast neuen letzten "Voodoo"- Recorder für das Fernsehmuseum geschenkt bekommen.

29/30. Sept 2011 - Die Kreativität der Regisseure

Im August fuhr eine kleine Museumsmannschaft mit 4 alten Fernsehkameras nach Berlin in die Havelstudios und half mit, ein virtuelles PAL Fernsehstudio aus den 80ern zu simulieren. Die dort aufgebaute "alte" Studio-Regie hatte mit Fernsehen fast nichts gemeinsam, sah aber für den Laien beeindruckend technisch aus.
Und jetzt am Donnerstag/Freitag gab es im Fernsehen "Der Mann mit dem Fagott", ein Zweiteiler über die Familie des Udo Jürgens. Und in dem simulierten Aufnahmestudio standen zwei Telefunken Typ M5 Band-Maschinen mit offenen Wickeltellern senkrecht an der Wand, ein technologisches Unding. Es sah für die "Macher" sicherlich super aus, doch in den 50ern gab es noch keine senkrecht arbeitenden Maschinen, schon gar nicht die M5 . So "kreativ" sind also Requisiteure oder Regisseure.

Aug 2011 - Ein ganz anderer Größenvergleich von Kassetten

In den digitalen Video Recordern in den Fersehstudios gelten andere Qualitätsmaßstäbe als Zuhause. Darum gibt es dort auch andere Kassetten als Zuhause, nämlich viel viel größere. Das sind Kassetten, die ein normal Sterblicher nie in die Hand bekäme. Unser kleiner Nachbar Manuel war überrascht, wie schwer dieses Teil ist. Und so habe ich ihm mal eine ganze Latte von ganz groß bis ganz klein gegeben. Hier sind sie alle.

2011 - In diesem Jahr im Herbst: 50 Jahre Uher Report 4000

Im Herbst zur Funkausstellung wird das legendäre Uher Report 4000 genau 50 Jahre alt. Als Uher vor 50 Jahren mit dieser mobilen Konzeption auf den Markt kam, war die Fachwelt am Staunen. Es gab bis dahin keine mobile Tonaufnahme in solcher Qualität für diesen erschwinglichen Preis. Später wurde das Report 4000 immer die "Nagra des kleinen Mannes" genannt.

Mai 2011 - Die UHER Report Seiten werden korrigiert.

Ein Sammler von Uher Report 4000 hat uns eine ganze Liste mit den Daten der Entwicklung und der Produktion zugesagt. Es wird also für jedes Uher Report Modell eine eigene Seite geben. So wie bei uns die Grundig und die Braun Geräte besonders ausführlich behandelt werden, wird es auch mit Uher werden. Diese drei Firmen waren in ihrem jeweiligen Kerngebiet herausragend. Das Uher Report 4000 wurde (als Monitor Version) bis über 1985 hinaus gebaut.

Juni 2011 - Ein nagel neues Uher Report 4000 Monitor

Von einer Familie aus dem Saarland haben wir ein wirklich funkel nagel neues Uher 4000 Report Monitor geschenkt bekommen. Der Antrieb macht die inzwischen bekannten Brummelgeräusche, aber sonst ist keine Beule und kein Kratzer dran. Selbst die Kaufquittung vom 14.4.1984 war dabei. Das Report 4000 mit Sn. 21286 hatte damals 1312.- DM gekostet, dazu das Mikrofon M518 für 129.- und das Netzgerät für 123.- DM, alles zusammen 1517.- DM incl. 14% Mst. Eigentlich war das bereits damals schon recht viel Geld.

Jan. 2011 - Fundsachen mitten in Frankfurt am Staedel.

Beim Sichten der vielen Tausend Fotos bin ich über diesen Zufallstreffer gefallen. In 2008 waren wir auf dem Weg ins Filmmuseum in Frankfurt am Schaumainkai und dort standen sie auf dem Fahrradweg direkt am Bordstein zum Mitnehmen. Und keiner hatte sich aufgerafft, die nach Hause zu tragen, wir auch nicht. Von den Grundig TK17 haben wir wirklich genug. Diese Grundigs und auch das Wega Kassettengerät stammen aus einer (mindestens) 200.000er Produktion.

1. Jan. 2011 - Danke und die besten Wünsche für das neue Jahr.

Selten so viel Schnee wie im Winter 2010

Wir bedanken uns bei allen Freunden und Spendern und natürlich bei allen Besuchern für Ihre Unterstützung im Jahr 2010. Im abgelaufen Jahr haben wir so viele Geschenke erhalten wie noch nie zuvor. Insbesondere die über 700 Kilo historischen Zeitschriften und weitere mehrere hundert Kilo Fachbücher waren einfach nur großartig. Es ist versprochen, daß wir daraus etwas machen. Selbstverständlich danken wir auch allen Spendern von Geräten und Bildern und Berichten und Storys, die Sie uns zugetragen haben. Auch für Ihre Anregungen und für Ihre offene Kritik bedanken wir uns. Die werden wir diskutieren und einbringen.

Damit es jetzt draußen ein wenig wärmer wird, werden wir doppelt so schnell und doppelt so viel arbeiten wie bisher. Ihnen Allen wünschen wir ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr 2011.

.

.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt