Sie sind hier : Startseite →  Wissen & Technik→  Quadro-Bänder bespielt

Stereoaufnahmen gab es bereits seit 1954 ....

auch wenn die 33er Stereoplatte erst so um 1958 lanciert wurde. Der Durchbruch für Stereo als Raumklang auf Stereo-PLatten kam auch da erst nach 1960.

Laut der Berichte in den US- Hifi-Zeitschriften wurde aber bereits um 1960 mit den ersten 4 Kanal Bandgeräten experimentiert. Die großen Ampex 3-Kanal Bandgeräte wurden nämlich nur anfänglich benötigt, um immer zu einer Stereoaufnahme auch ein Mono-Signal für die immer noch gefragten Mono-Platten sowie den Mono-UKW Rundfunk mit abzuspeichern.

Die Ton-Ingenieure hatten ganz schnell herausgefunden, daß das Verbinden (Kurzschließen) der beiden Stereosignale vom Stereo-Magnetband zu einem Mono-Signal ganz greuselich klingt. Die Auslöschungen waren (sind) deutlich hörbar. Nach ein paar Jahrenhatte man das dan im Griff und 3 Kanal Beandgeräte waren out.

Ampex wechselte deshalb zur 4 -Kanal Technik über.




Text kommt


und um 1966/68 waren die ersten 4-Kanal Aufnahmen käuflich auf Magnetband zu erwerben.

- Werbung Dezent -
© 2003/2019 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt