Sie sind hier : Startseite →  Magnetband-Kassetten→  Audio Kassetten (etwa 1962)→  Pioneer HIPAC (1971)

Wir haben eine ganz rare PIONEER HIPAC Endlos-Kassette geerbt ....

Laut wikipedia wollte die japanische Hifi-Firma PIONEER damit 1971 auf den Weltmarkt.

Doch als Einzelkämpfer war das nicht mehr so leicht. Es gab bereits mehrere gescheiterte Versuche, eine oder noch eine Tonband-Kassette neben der Philips CC-Kassette zu etablieren bzw. es ga solche versuche bereits viel früher, eine Magnetband-Kassette überhaupt zu lancieren..

Die Philips CC-Kassette von 1963 hatte seit 1966 bereits alles an Potential abgeräumt.

1973 wurde dieses PIONEER Format mangels Erfolg wieder fallen gelassen.

Dazu muß man wisen, daß Pioneer sich im Markt für hochwertige Autoradios, die damals sehr hoch im Kurs standen, sehr stark gemacht hatte, aber dennoch in dem Kassettenmarkt nicht erfolgreich landen konnte.

Wie wir von der amerikanischen Eight-Track Kassette von LEAR wissen, haben alle mechanischen Endloskonzepte gravierende Nachteile beim Gleichlauf.

Das abgewickelte Band muß ja immer wieder zurück in den (einzigen) Bandwickel eingebracht werden. Damit das erträglich leicht funktionierte, wird daher die Rückseite des Bandes "beschichtet", also geschmiert. Auch die 8-Track Kassette haderte mit dieser Methode, die jeden Hifi- mäßgen Gleichlauf ausschloß.
.

- Werbung Dezent -
© 2003 / 2020 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt