Sie sind hier : Startseite →  Magnetband-Kassetten→  Audio Kassetten→  Grundig CR100

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Auch Grundig versuchte, eine Kassette auf den Markt zu bringen . . . .

. . . und das in Konkurrenz zu der bereits auf dem Vormarsch befindlichen Philips CC Kassette von 1963. Die großen Spulen- Bandmaschinen waren merklich am Auslaufen, einige Hersteller planten bereits (inoffiziell), die Produktion der Boliden einzustellen.

 

Die Grundig Kassette des CR100 war deutlich größer als die von Philips und der Ansatz, zuerst mit der stationären CR100 Version heraus zu kommen, erwies sich im Nachhinein als ungeschickt oder schlichtweg als falsch.

 

 

Philips rollte den völlig neuen offenen Markt der Dummies (also der unbedarften Käufer) mit einem (1) Knopf, einem (1) Schalter und mit nur einem (1) Regler von unten auf. Das war das EL300. Das Grundig Gerät hatte 6 Tasten und 2 Regler.

 

 

Hier einmal das Gerät und dann die Kassetten im Vergleich.

 

 

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt