Sie sind hier : Startseite →  Magnetband-Kassetten→  Audio Kassetten (etwa 1962)

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Dies ist der Bereich Audio-Kassetten

Wir mussten den Bereich Audio/Video von den Data- Kassetten und Data- Cartridges trennen, denn es wurden immer mehr und wir haben immer noch nicht alle Cartridge- und Kassetten- Arten und -Typen aufgespürt.


Bei den Data-Kassetten (für die Datensicherungen) sind es seit Jahren meist Cartridges (also nur eine Spule) geworden, jedenfalls die Marktführer DLT, SDLT und LTO sowie IBM.


DDS/DAT spielt im Profibereich seit langem keine Rolle mehr.


Bei den Audio/Video Kassetten ist uns bisher noch keine echte Cartridge unter gekommen. ---- Sorry, doch, die gibt es auch, von ganz ganz früh aus den 1970er Jahren.

 

Bitte schauen Sie links in der Navigation nach den unterschiedlichen Kassetten-Typen.

.


Diese Prüf- und Meß-Kassetten wurde von Karl Breh und Arndt Klingelnberg initiiert und wurden von einem frühen digitalen PCM-Recorder in Echtzeit überspielt. Die CC-Gerätefarm der 20 Aufnahmegeräte wurde ebefalls fortlaufend auf deren Qualiät überprüft und korrigiert. Jede Kassette ist nummeriert und garantiert ein Erlebnis.

Sie hören einen ehemals perfekten 1 kHz Ton aus Ihrem Recorder über die "edelsten" Verstärker und die "besten" Boxen und schlagen die Hände über dem Kopf zusammen.

Nur ganz wenige CC-Recorder halten wirklich, was die Werbung ehemals versprach.
.

Hier brauchen Sie etwas mehr Zeit, denn der japanische SONY Ingenieur hat akribisch die ganze Entwicklung - aus japanischer Sicht - aufgeschrieben, es waren über 70 Seiten - in Engilsch.
.

- Werbung Dezent -
© 2003/2019 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt