Sie sind hier : Startseite →  Magnetband-Kassetten→  Video Kassetten→  Video2000 Kassette

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Der deutsch holländische Hoffnungsträger war 1979 dann Video 2000.

Die Video 2000 Technik sowie das Format wurden wieder von Grundig/Philips gemeinsam ab etwa 1976 entwickelt. Die ersten Video 2000 Recorder kamen etwa 1979 auf den Markt. Vorher gab es von Grundig/Philips schon die VC/VCR Kassette von 1971/72.

 

Bei der Video 2000 Kassette lagen die beiden Spulen bereits waagrecht auf gleicher Ebene nebeneinander, sehr ähnlich zu der japanischen VHS Kassette von 1976. Diese Video 2000 Kassetten wurden in den Grundig/Philips 2x4 Recordern betrieben und konnten beidseitig benutzt werden, anfänglich jeweils bis zu 4 Stunden am Stück, später noch länger.

 

Wir haben vom ehemaligen Fernsehfundus genügend Kassetten aller Art zum Zerlegen bekommen, also in Kürze viele Bilder einer Video 2000 Kassette zum anschaulichen Vergleich mit dem VHS Innenleben. Die Video2000 Technik konnte bei 50% Nutzung der Breite des 1/2" Bandes eine deutlich höhere Videobandbreite aufzeichnen als VHS.

 

Es gab da die VCC 120, VCC 240 und VCC 360 und zuletzt die VCC 480er Kassetten (mit 356m Band), die mit Longplay sogar 2 x 8 Stunden im Wendebetrieb (hat nichts mit der Wiedervereinigung zu tun) aufnehmen konnten.

 

Und sogar die amerikanische 3M lieferte solche Kassetten.

 

Die offene Kassette kommt in Kürze.

 

 

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt