Sie sind hier : Startseite →  Magnetband-Kassetten→  Video Kassetten→  Die U-matic Kassette

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Die Sony U-matic war anfänglich nicht für Profis gemacht.

Doch dieses Format mit den zugehörigen riesigen Laufwerken floppte in USA und konnte gegen VHS nicht mehr gewinnen. Doch aus dem 3/4" Band konnte man mehr rausholen als aus VHS. Damit ware es semi-Profi geeignet.

Die U-matic Kassette war durch das 3/4" Band noch einen Tick robuster als die VHS Kassette oder andere (nur) 1/2" Video Formate. Und dennoch war die U-matic noch lange nicht die größte Kassette im Video Bereich.

 

Man beschrieb bei U-matic die Informationen auf (diesen exotischen) 3/4" Bändern mit allen Vorteilen und auch Nachteilen. Bis zur Umatic war 1/2" und 1" bekannt und gängig. (Uns ist zur Zeit keine andere Kassette mit 3/4" Band bekannt. Aber auch das kann sich jederzeit ändern.)

 

 

Und so werden wir auch diese Kassette zerlegen und einen Einblick in das Innenleben zeigen. Denn die U-Matic Kassette hatte eine hochoptimierte Platzausnutzung. Die Radien der beiden Spulen überscheiden sich, den es könne ja nie beide voll sein. Ein optimales Konzept, daß viel hätten abgucken können oder sollen.

 

Wir haben inzwischen ganz viele davon aus dem Fundus in Wiesbaden und von anderen Spendern bekommen.

 

Die Heimvariante entwickelte sich zu einem Flop, sie war im Vergleich zu VHS einfach zu teuer bzw. die "unglückliche" Werbung in den USA schoß immer unter die Gürtellinie.

 

Die AMis waren mit der deutlich schlechteren Qualität der VHS Technik zufrieden und dort wurde der Kampf letztendlich entschieden.



Es gab 2 Größen bei den Umatics

Erst durch die Fernseh Profis sind wir drauf gekommen, daß es zwei Kassetten-Gehäuse bei den Umatics gab (und immer noch gibt).

 

Mehr in Kürze.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt