Sie sind hier : Startseite →  Technik und Wissen→  Das (Data-) Band→  DLT-Kompatibilität

Alle DLT Bänder

sind in gleich großen DLT Kassetten untergebracht und alle DLT Bänder sind gleich breit (1/2 Zol = 12,65mm ) und haben nahezu die gleichen mechanischen Zugbänder. Erst S-DLT macht es jetzt anders. Und LTO macht es jetzt ganz anders.

Die wichtigsten aktuellen DLT Kassetten Typen

sind

 

  • DLT III (braun) mit 10 Giga netto,
  • DLT IIIXT (beige/weiß) mit 15 Giga netto und
  • DLT IV (schwarz) mit 20, 35 und 40 Giga netto.

 

 

Mit den alten DLT Formaten ab TK50 (95MB) bis DLT III (10 Gigabyte) beschäftigen wir uns hier nicht mehr, weil sie inzwischen keinen Nutzen mehr bringen. Wir fangen erst bei DLT2000XT (15 Gigabyte) an.

 

Wichtig: DLT ist immer nur abwärts kompatibel, nicht (nie) aufwärts.

 

Das bedeutet, in einem DLT-7000 Laufwerk können Sie 35 Giga, 20 Giga, 15 Giga, 10 Giga, 6 Giga bis herunter zu 2,6 Giga Bändern lesen. Angeblich kann man auch 15er und 20er Bänder schreiben. Aufgrund unserer Recherchen mit unserem großen Mikroskop haben wir gesehen, daß der Schreibspalt beim DLT 7000 und 8000 (natürlich) deutlich schmaler ist als bei einem DLT 2000XT. Also schreiben "könnten" Sie, sollten Sie aber nicht. Denn diese Bänder können dann auch nur mit einem DLT 7000 oder 8000 wieder gelesen werden.

 

In einem DLT-8000 Laufwerk können Sie 40 Giga, 35 Giga, 20 Giga, 15 Giga und 10 Giga Bänder lesen. Das war in der Vergangenheit ungemein wichtig für die großen EDV Anwender vor dem Erscheinen von S-DLT und LTO.

Was nicht funktioniert . . . .

In einem DLT 2000 XT können Sie keine DLT IV Bänder mit 20 oder 35 oder 40er Format lesen oder beschreiben. Das Laufwerk nimmt überhaupt keine DLT IV Kassetten an.

 

DLT 2000 Laufwerke mit nur noch 10 Giga Format haben wir nicht mehr im Einsatz bzw. nur noch im Museum.

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt