Sie sind hier : Startseite →  (4) Historie - Video Technik→  VIDEO 2000 (1982)

Aus Philips »Kontakte« 55 / Februar 1982
"Video-2000 macht das Rennen"

.

  • Anmerkung : Ein ganzseitger Jubel-"Bericht" möglicherweise zur Selbstbefriedigung in einem ab 1982 stetig weiter weggedrängten Video 2000 Markt.

.
»Jetzt haben die Europäer einen wichtigen Sieg errungen«, konstatierte die Zeitschrift »DM«, die zehn Video-Recorder der verschiedenen Systeme in einen harten Test geschickt hatte. Das Urteil fällte eine 20köpfige Jury, zu der unter anderem die »Video-Klasse« der Volkshochschule Köln gehörte.

Ihre Aufgabe war alles andere als leicht: Sie hatte vier Fernsehgeräte der gleichen Marke vor Augen, an die abwechselnd die zehn Video-Recorder angeschlossen wurden. Techniker der beteiligten Firmen überwachten den Testverlauf.

Keine Person der Jury wußte, wann und wo ein bestimmter Recorder lief. Nur so ließ sich ein objektives Urteil garantieren. Gefragt war, wie erwähnt, die Bildqualität, bewertet wurde nach Punkten.

Fünf Test-Blöcke mit jeweils mehreren »Runden« deckten die Stärken und Schwächen der Recorder auf. Im ersten Wertungs-Block mußten die Recorder die Aufnahme eines professionellen Video-Recorders aufzeichnen und über die vier Bildschirme wiedergeben. Der zweite Block zeigte die Aufnahme- und Wiedergabequalitäten der Recorder anhand eines Testbildes, das von einem Spezialgerät direkt im Testraum erzeugt wurde. Im dritten und vierten Durchgang wurden Ausschnitte aus dem laufenden Fernsehprogramm von ARD und ZDF aufgezeichnet. Für den fünften Block schließlich hatte eine Münchener Firma speziell für diesen Test zehn Kopien eines Spielfilms in den verschiedenen Video-Systemen gezogen.

Am Ende des aufreibenden Testabends standen 180.00 Daten zur Verfügung. Ein Computer nahm sich der Urteils-Flut an und errechnete die Plazierungen.
Sieger nach Punkten wurden mit respektablem Abstand die beiden Geräte des Video-2000-Systems - der »2x4 Super« von Grundig und der VR 2022 von Philips. »Das Modell VR 2022«, so zitierte das Handelsblatt »brandneu am Markt, bestand damit seine erste Bewährungsprobe. Die beiden Video-2000- Vertreter an der Spitze - das entspricht auch der Publikumsmeinung.«

Und weiter geht es mit Tag-Träumen und Erfolgs-Mythen :

Parallel zum Test veröffentlichte die »DM« in ihrem Dezember-1981 Heft eine Umfrage, an der sich rund 9.500 Leser - etwa 60% davon besitzen noch keinen Video-Recorder - beteiligten: 49,5% aller befragten NichtBesitzer von Video-Recordern würden sich, so das das Ergebnis, einen Recorder des Systems Video 2000 kaufen.

Es stand im Handelsblatt: »Einen klaren Sieg holte sich das europäische Video-System Video 2000 bei einem Recorder-Test des Verbrauchermagazins DM, Düsseldorf. Verglichen wurde bei zehn aktuellen Video-Recordern der Systeme Video 2000, Betamax und VHS die Bildqualität.«

Das Ergebnis: Sieger nach Punkten wurden die beiden Vertreter des europäischen Systems Video 2000 - Grundig und Philips.
.

Bilder
Video 2000 machte das Rennen
»Bestand seine erste Bewährungsprobe«: Philips Video-Recorder VR 2022. Seit Ende Oktober werden Geräte dieses Typs auch in Krefeld produziert.

Getestet nach modernsten technischen Methoden werden Philips Video-Recorder jetzt auch in der Apparatefabrik Krefeld. Während in den Fabrikationshallen die Fernsehgeräte-Fertigung läuft, werden dort nun auch Video-Recorder produziert.
.

- Werbung Dezent -
© 2003 / 2020 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt