Sie sind hier : Startseite →  (4) Historie - Video Technik→  VHS mobil 1985→  NV-180 EG

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Ein Highlight aus 1985, der NV 180 EG

Der Panasonic NV 180 war zu seiner Zeit eine herausragende Entwicklung der japanischen Ingenieure. Einen voll funktionsfähigen transportablen VHS Recorder mit 4 Motoren und Tiptasten in dieser Größe mit nur 2,7 kilo samt Akku zu bauen, das war bestimmt nicht trivial. Wenn man sich die konkurrierenden Produkte ansieht, bekommt man das Schaudern. Selbst die ersten Umatics hatten mechanische Tasten und waren vier bis sechs mal so groß oder sogar noch größer.

Ein paar Daten

Die Stromaufnahme des Recorders mit nur 5,2 Watt (ohne Kamera) war schon toll. Warum im Prospekt von 1985 nichts von den 4 Motoren steht, ist sonderbar. Es wurde doch sonst immer alles bis zum "geht nicht mehr" ausgeschlachtet, das an Alleinstellungsmerkmalen vorhanden war. Jedenfalls ist das Druckgusschassis eine Wucht. An der Seite ist die Buchse für den großen runden Kamera Stecker, der auch die Kamera mit Strom versorgt und den Recorder steuert. 

Hier kommt etwas, wie es drinnen aussieht.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt