Sie sind hier : Startseite →  Technik und Wissen→  BASF und Agfa→  Agfa Magnetonbänder 1961

Eine Auflistung der AGFA Produkte etwa 1961

Da in den Listen auf Bänder der Type FS und FSP aufgeführt sind, könnte diese Liste deutlich älter sein. Auf der anderen Seite könnten sich im Rundfunkbereich die alten Typen sehr bewährt habe, also die Massebänder mit ihrer enpormen fetsikgeit und Stabilität beim Schneiden. Auch sind noch die Magnetfilme, genannt "Cord" aufgeführt. die aber extrem am Abklingen waren.

AGFA MAGNETON (verteilt am 5.5.1961)

Magnetonspeicher für die verschiedenen Anwendungsgebiete der magnetischen Schall- und Impulsaufzeichnung
.

  1. Bänder
  2. Folien
  3. Filme
  4. Gießlösung

.

Magnetische Substanz

Hartmagnetische Eisenoxyde mit hoher Remanenz und Koerzitivkraft. In Gießiösung auf Wunsch auch spezielle Eisenoxyde anderer Koerzitivkraft. Bindemittel: Kunststofflack großer Haft- und Abriebfestigkeit. Schichtdicken (Bänder, Folien, Filme): sehr gleichmäßig, je nach Verwendungszweck 10 bis 25µ, Dickenschwankungen <1µ.

Trägermaterialien

Acetylcellulose AC für Magneton-Filme MF und Magnetonbänder FR. Bänder mit Rückseitenmattierung, die einwandfreie Bandwickel bei schnellem Umspulen gewährleistet, und mit roter Einfärbung. Günstigste Lagerbedingungen 18-25°C und 55-65% relative Luftfeuchtigkeit.

  • Polyvinylchlorid PVC für Magnetonbänder FSP
  • Neu: Polyester PE vorgereckt für Magnetonbänder PE

.

MAGNETON-Bänder

Standardbänder FSP (Amateurband), FR, FR-22, PE-22 (Studiobänder für die höheren Geschwindigkeiten)
Langspielband PE-31 mit 50°/o längerer Spielzeit bei gleichem Wickeldurchmesser gegenüber Standardband
Doppelspielband PE-41 mit doppelter Spielzeit bei gleichem Wickeldurchmesser gegenüber Standardband

MAGNETON-Filme

Alle Agfa Magneton-Filme sind über die ganze Breite beschichtet (full coated).

Magneton-Filme MF 3 beidseitig perforiert 35mm
  einseitig perforiert 17,5mm
  einseitig perforiert 16 mm
  einseitig perforiert 8mm

Die hohe Remanenz der heute ausschließlich verwendeten, hartmagnetischen Eisenoxyde führt im Vergleich zu der früheren, weichmagnetischen Type des F-Bandes zu einer beträchtlichen Lautstärkesteigerung bei kleinstem kubischen Klirrfaktor K3. Dadurch wird bei Vollaussteuerung - K3=3% für 76 und 38cm/sec bzw. K3=5% für 19, 9,5 und 4,75cm/sec - die Fremdspannungsdynamik der Geräte bedeutend verbessert. Die hohe Koerzitivkraft ergibt einen besseren Frequenzgang. Das ermöglicht die Verkleinerung der Bandgeschwindigkeit und die Anwendung des Doppelspurverfahrens ohne Qualitätsverlust.

Die neuen PE-Bänder mit erhöhter mechanischer und thermischer Festigkeit

Die stark vorgereckte Polyester-Unterlage zeigt eine außergewöhnlich hohe, mit unvergütetem Stahl vergleichbare Dehnungs- bzw. Reißfestigkeit von 28kg/mm2. Damit wird auch bei dem dünneren Langspielband PE-31 und bei dem noch dünneren Doppelspielband PE-41 praktisch die gleiche mechanische Festigkeit erreicht wie bei den dickeren Standardbändern auf AC- und PVC-Unterlage; das Studioband PE-22 hält dementsprechend höheren mechanischen Beanspruchungen stand. Die PE-Bänder sind feuchtigkeitsunempfindlich sowie kälte- und hitzebeständig von -100°C bis weit über +100°C.

Studiobänder

Studiobänder in 1/4", 1/2" und 1 Zoll Breite
für 76cm, 38 und 19cm/sec Bandgeschwindigkeit

Die Meßwerte der nachfolgenden Tabelle wurden ermittelt bei einer Bandgeschwindigkeit von 38 cm/sec, bei der die Studiobänder vorzugsweise eingesetzt werden.

FR (Acetylcellulose rot eingefärbt mit Rückseitenmattierung)

An Stelle des nicht mehr gefertigten F-Bandes wird das FR-Band auch für 76cm/sec Bandgeschwindigkeit empfohlen. Es bietet bei Aussteuerung auf Bezugspegel 100mM den Vorteil eines verschwindend kleinen Klirrfaktors. Bei Aussteuerung auf 200mM wird gegenüber dem F-Band ein Dynamikgewinn von 6dB bei niedrigerem Klirrfaktor erzielt. Eine Änderung der Arbeitspunkteinstellung sowie der Aufnahme- und Wiedergabeentzerrung erübrigt sich dank gleichen Frequenzganges. Zu beachten ist die gesteigerte Empfindlichkeit.

Neue Typen für 38 cm/sec:


  • FR-22 (Acetylcellulose mit Rückseitenmattierung)
  • PE-22 (Polyester vorgereckt)


Bei diesen Bändern wurde der Bandfluß für Vollaussteuerungspegel (K3=3%) extrem auf mehr als 600mM erhöht, ohne den Frequenzgang zu beeinträchtigen. Insgesamt ergibt sich ein bedeutender Dynamikgewinn durch den vergrößerten Störabstand der Geräte. Die neuen Bänder verhalten sich also besonders günstig bei Primäraufnahmen, Mehrfachüberspielungen (play back) und Stereoaufnahmen, bei denen man nicht zur Einhaltung des Bezugspegels von 200mM gezwungen ist, wie er für den Programmaustausch bei Rundfunkanstalten vorgeschrieben ist.

Amateurbänder

Amateurbänder in 1/4 Zoll (6,25 mm) Breite
Die elektroakustischen Daten der Amateurbänder (siehe Tabelle) wurden bei 9,5 cm/sec Geschwindigkeit mit einem Vollspurgerät Telefunken M5 ermittelt. Der angegebene Arbeitspunkt ivA10 ergab sich als günstigster Kompromiß zwischen Klirrfaktor, Frequenzgang und Modulationsrauschen.

Zur Einstellung des Arbeitspunktes wird die maximale Empfindlichkeit bei 10 kHz aufgesucht und dann der Vormagnetisierungsstrom so lange vergrößert, bis die Empfindlichkeit um den in der Tabelle 1 angeführten Wert AE10 gesunken ist. 10kHz wurden an Stelle von 1kHz bevorzugt, weil bei 1kHz infolge des breiten Maximums keine eindeutig reproduzierbaren Werte erhalten werden können, während der Empfindlichkeitsverlauf bei 10kHz mit steigendem Vormagnetisierungsstrom sehr stark abfällt. Auf diese Weise wird die Bestimmung des Frequenzganges unabhängig von der Angabe des Vormagnetisierungsstromes, von der Spaltbreite des Sprechkopfes und von der Verwendung des Leerteiles eines Bezugsbandes.

Neue Typen

Neue Typen für 38, 19, 9,5 und 4,75cm/sec und kleinere Bandgeschwindigkeiten:

  • Langspielband PE-31 (Polyester vorgereckt)
  • Doppelspielband PE-41 (Polyester vorgereckt)


Durch die Remanenzsteigerung wird dem Amateur ein beträchtlicher Dynamikgewinn oder eine große Sicherheit gegen Übersteuerung geboten. Die dünne Unterlage erlaubte die Beibehaltung der Schichtdicke und damit der hochwertigen magnetischen Eigenschaften des Standardbandes auch beim Langspielband. Durch die hohe Schmiegsamkeit der PE-Folie und des neuartigen, besonders abriebfesten Bindemittels wird der Frequenzgang gegenüber dem Standardband verbessert, weil dadurch das Band in engeren Kontakt mit den Magnetköpfen kommt.

Tabelle

Bänder   Geeignet von 76,2 cm/sec bis . . .   Mech. Werte        
Breite: 6,25+ 0,05 mm   Träger-Material Dicke Träger um Dicke Schicht um Gesamt um Dehn. elast. % Dehn. plast- %
Bezeichnung Typ V cm/sec           %
Studiobänder                
F-2851 Leerteil Bezugsb.76 76,2 AC 40 12 52 <1,3 <0,1
FR-4 Standard 19,05 AC 40 15 55 <1,3 <0,1
FR-4 Standard 19,05 AC 40 15 55 <1,3 <0,1
FR-4 Standard 19,05 AC 40 15 55 <1,3 <0,1
FR-6004 Leerteil Bezugsb.38 19,05 AC 40 15 55 <1,3 <0,1
FR-22-4 Standard hochreman. 19,05 AC 40 25 65 <1,3 <0,1
PE-22 Standard hochreman. 19,05 PE 25 25 50 <1 <0,1
Amateurbänder                
FSP (beendet) Standard 4,75 PVC 35 15 50 <1,1 <0,1
PE -31 Langspiel 2,4 PE 20 15 35 <1,4 <0,1
PE-41 Doppeisp. 2,4 PE 15 11 26 <2,2 <0,1
Magnetan-Filme                
MF-3 35 mm beids. perf. 18,3 AC 134 19 153 - -
MF-3 17,5 mm eins. perf. 18,3 AC 134 19 153 - -
MF-3 16 mm eins. perf. 9,1 AC 124 18 142 - -
MF-3 8 mm eins. perf. 9,1 AC 124 18 142 - -

Bezugsbänder nach DIN 45513
Bezugsfilme nach DIN 15538 - DIN 15638

Von der Agfa werden Bezugsbänder für die Geschwindigkeitsklassen 76, 38, 19 und 9 sowie Bezugsfilme für die Magnetonfilm-Formate 35, 17,5 und 16mm geliefert. Mit Hilfe dieser Bänder wird der Pegel und der Frequenzgang des Wiedergabekanals eingestellt und der Spalt des Hörkopfes justiert. Dann kann auf beliebigen Geräten die für den Programmaustausch geforderte gleiche Qualität der Wiedergabe erzielt werden.

Der unbetonte Leerteil besteht bei den Bezugsbändern nach DIN 45513 aus einem vom Arbeitsausschuß Magnetontechnik im FNE festgelegten Normalband, bei dem Empfindlichkeit, Lage des Empfindlichkeits-Maximums und Frequenzgang definiert sind. Für die Klasse 76 ist dieser Leerteil das Agfa-F-Band 2851, für die Klasse 38 das FR-Band 6004. Er dient zur Pegel- und Frequenzgangeinstellung des Aufsprechkanals sowie zur Spalteinstellung des Sprechkopfes, wenn vergleichende Messungen durchgeführt werden sollen.

Selbstverständlich ist für den Betrieb der Aufsprechkanal mit der jeweils verwendeten Bandtype auf geraden über-alles-Frequenzgang bei dem empfohlenen Arbeitspunkt ivA10 einzustellen, der durch die Empfindlichkeitsabnahme DeltaEl0 über dem Empfindlichkeitsmaximum des betreffenden Bandes definiert ist, da in diesem Arbeitspunkt Klirrfaktor und Modulationsrauschen ein Minimum aufweisen.

Type nach DIN Bezugs- frequenz Bezugs pegel Spaltein stellung Frequenz- gang Entzerrung Gleitfrequenz Leerbandteil  
      mM mM/mm Frequenz kHz Pegel dB -20dB Hz usec nach CCIF Guß-Nr. Vormag.
Bezugs bänder                    
76 45513,1 1000 100 16 10 -10 30-15000 35 ja F-2851/A 6,0
38 45513,2 1000 200 32 10 -10 30-15000 35 ja FR-6004 8,6
19 45513,3 333 160 25,6 8 -10 30-12000 100 nein nach DIN 7,0
9 45513,4 166 160 25,6 6 -10 30- 8000 200 nein nach DIN 6,0
Bezugs Filme                    
17,5 15538 1000 225 32 10 -14 30-15000 35 nein MF3-vorl.l005 10,5
16 15638 1000 80/160 32 7 -10 40-100C0 100 nein MF3-vorl.l005 10,5

Studioband in 1/4Zoll (6,25 mm) Breite

.

  • Agfa Magnetonband FR
    Längen: 1000m und 700m auf Metallkern
  • Agfa Magnetonband FR 22
    Länge: 900m auf Metallkern
  • Agfa Magnefonband PE 22
    Länge: 1000m auf Metallkern

.

Magnetonfilm

.

  • Agfa Magnetonfilm MF 3
    Breiten: 35mm beidseitig perforiert, 17,5 und 16mm einseitig perforiert
    Länge: 300 bis 320m
    Kunststoffkern: 50mm bzw. 100mm Durchmesser
    Breite: 8mm einseitig perforiert
    Längen: 300m und 600m auf Spezial-Metallspule einschl. Blechkassette

.

Amateurband in 1/4 Zoll (6,25 mm) Breite

.

  • Agfa Magnetonband PE 31 - Langspielband
    Längen: 1000m auf Metallkern
    1000m, 720m, 540m, 360m, 270m, l80m, und 65m auf Kunststoffspule
  • Agfa Magnetonband PE 41 - Doppelspielband
    Längen: 1000m, 720m, 540m, 360m, 270m und 90m auf Kunststoffspule


Andere Längen, Formate und Konfektionierungen auf Anfrage
.

Zubehör

Agfa Magneton-Vorlaufband in den Farben weiß, rot, gelb, grün, blau
und grau Längen: 250m und 50m
Agfa Magneton-Klebeband; Breite 6,1mm; Länge 25m
Agfa Magneton-Kontaktstreifen
Agfa Magneton-Klebeschiene
Agfa Magneton-Klebeband PE, perforiert
Breiten: 35mm, 17,5mm und 16mm; Länge: 25m
Leere Archivkassetten Nr. 25, 22, 18, 15, 13, 11 und 8
Leerspulen Nr. 25, 22, 18, 15, 13, 11 und 8
Antimagnetische Schere aus Spezial-Edelstahl

- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt