Sie sind hier : Startseite →  Technik und Wissen→  BASF und AGFA→  AGFA Bandmuster 1952

Zum Auffrischen und Schmunzeln . . .

. . . sind diese Museums-Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit den Tonband- und den Magnetbandgeräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern, auch dieses.

Eine seltene Agfa Mustertafel vermutlich 1952

Auf der Karte sind die damals alleine verfügbaren Bandmaterialien und Formate aufgeklebt worden.

  • Type FR = 6.25 +/- 0,05mm Acetylcellulose
  • Type FSP = 6.25 +/- 0,05mm Polyvinylchlorid
  • Type MF3 = 8mm und 16mm Acetylcellulose
  • Type MF3 = 17,5mm Acetylcellulose
  • Type MF3 = 35mm Acetylcellulose


Der 35mm Magnetfilm ist recht bald ausgestorben.
Der 16mm Magnetfilm hatte sich recht lange gehalten, bis das mit dem Pilotton allgemein üblich wurde und bis am Ende die Videoaufzeichnug auch im mobilen Bereich den Durchbruch hatte.

Hier noch eine AGFA Magneton-Band Mustertafel aus ganz frühen Zeiten

Es geht hier weniger um das Filmmaterial als um das Magnetton Material, also die Beschichtung.


- Werbung Dezent -
© 2001/2017 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum und Museums-Telefon - zur RDE-Seite - NEU : Zum Flohmarkt